Ostern 2017  - ABC-Logistik GmbH Düsseldorf München - Spedition, Logistik, Lagerhaltung

Ostern 2017

Ostern 2017

In Syrien nur 3,5 Stunden Flugzeit von hier entfernt, ist seit 6 Jahren Krieg und das Ende ist nicht absehbar.

Der zweite Weltkrieg dauerte ganze 6 Jahre, und die die sich noch daran erinnern, können das Leid ermessen,dass dieses kleine Syrien erleben muss.

Ganze Städte wurden zerstört, über 500.000 Menschen sind gestorben.

Millionen Menschen sind auf der Flucht vor Bomben und Sprengstoffanschlägen, vor Hunger, Durst, Hitze und Kälte.

Einige konnten rechtzeitig in Westeuropa unterkommen, andere hausen in Flüchtlingslagern in der Türkei und in anderen Nachbarländern.

Kinder die in Syrien bleiben mussten, kennen kaum etwas anderes als Angst und Tod.

 

Und Europa schaut zu, wendet sich ab und sichert Außengrenzen!

 

Ein selbstherrliches Einmischen von Trump in Syrien finden einige sogar gut und übersehen, dass dies nur der eigenen Propaganda diente

Donald Trump könnte das Weltbild von Ihm verbessern, wenn er statt eigene Bomben zu werfen,umgehend ein Treffen in Moskau unter Beteiligung von Westeuropa und der wichtigen Nachbarländer arrangieren würde.

Nur damit kann ein schnelles Kriegsende, ohne viele weitere Opfer erreicht werden.

Natürlich muss der Verantwortliche für den Einsatz der Giftgasbomben gefunden und zur Rechenschaft gezogen werden.

Aber auch die  Waffenlieferanten , sind nicht viel besser.

Sie nehmen den Tod der Menschen aus reiner Geldgier billigend in Kauf.

 

Wie feige sind wir eigentlich, dass Deutschland und Europa das nahezu unbeeindruckt geschehen lässt?

 

Und womit beschäftigen wir uns in Deutschland stattdessen ?

Wir lassen uns von Erdogan beschimpfen, weil wir die Freiheit und Meinungsfreiheit in der Türkei reklamieren.

Einem Staat der Mitglied in Europa werden will und zu dessen Menschen jeder hier die freundschaftlichsten Beziehungen unterhält.

Ein Staat, in dem es keine Pressefreiheit mehr gibt und der sich herausnimmt, eigene Bevölkerungsteile,wie die Kurden zu unterdrücken und zu bekämpfen.

Wie kann ein Herr Erdogan ausgerechnet Deutschland und ausgerechnet unsere Bundeskanzlerin ungestraft als Nazi titulieren?

Haben wir Angst davor, dass er die Zäune der Flüchtlingslager Richtung Westen öffnet?

Wie weit geht er no h, bis wir uns nicht mehr mit dem „Freilassen der Flüchtlinge „erpressen lassen.

Wie armselig ,wie abgestumpft unsere Regierung, aber auch wir zumndeste zum großen Teil auch sind.

Hoffentlich gibt die türkische Bevölkerung Erdogan am Sonntag einen Denkzettel, lässt das Referendum scheitern und wählt diesen „Patrioten“ so schnell wie möglich ab.

Das man diese Provokationen seitens unserer Regierung unbeantwortet lässt, wird damit begründet, dass mit den Flüchtlingen einzelne Terrorristen kommen könnten.

Attentate wie in Paris, London, Berlin und nun auch in Stockholm und nun auch in Alexandria sollen das anscheinend rechtfertigen.

Die Angst vor Anschlägen wird durch die eigenen Politiker konsequent geschürt und der „Schutz der Außengrenzen“,soll uns einen Anschein der Sicherheit geben.

Die Quotenjagd der Boulevardpresse ist unerträglich wie immer, und die objektive  Berichterstattung bleibt leider zu wenig Medien vorbehalten.

Wir selbst können kaum etwas tun, aber was wir tun können ist:

dass wir an die Menschen in Syrien und den Flüchtlingslagern denken,

dass wir die Menschen die als Flüchtlinge hierhingekommen sind aufbauen,

dass wir Pressemeldung nicht kritiklos hinnehmen,

dass wir persönlich vielleicht über SOS Kinderdorf Patenschaften für Kinder übernehmen und versuchen konkret zu helfen.

Das kostet pro Patenschaft 31,00 € pro Monat und kann auch über die Firma arrangiert werden.

Es können sich auch mehrere Mitarbeiter eine Patenschaft teilen, so dass jeder seinen persönlichen Teil zu einer Patenschaft beitragen kann.

Pro 31 € würden wir als Frima dann die Patenschaften gemeinsam eingehen.

 Wir sollten bei den nächsten Wahlen aber auch ganz genau darauf achten, mit wieviel Kompetenz und Konsequen die neue Regierung in Deutschland zum Ende des Krieges beitragen will.

Und damit wir auch den Schluss wieder zu Ostern finden:

wir heßen Menschen eigener Weltanschauung und anderer Religionen in unserer Gesellschaft weiterhin willkommen.

 Es könnte alles so einfach sein

 Menschen die sich befreunden, bekämpfen sich nicht !

Ich bin sicher, dass ich bald mal auch wieder eine positive Bilanz ziehen kann und wünsche Ihnen trotz allem was ich geschrieben habe ,ein schönes Osterfest.

 

Holger te Heesen

12.April 2017

 

 

 

 

Ein Testtext

Ein Testtext

Wir sind für Sie da!

MitarbeiterMitarbeiterMitarbeiterMitarbeiterMitarbeiterMitarbeiterMitarbeiterMitarbeiterMitarbeiterMitarbeiterMitarbeiterMitarbeiter

+49 (0)211-39094-0