31.05.2019

Nachhaltig beeindruckt: Innovationspreis sorgt für Ansporn beim Thema Nachhaltigkeit

Mit den Worten der Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Ursula Heinen-Esser, zur Auszeichnung als „Düsseldorfer des Jahres 2018“ in der Kategorie Innovation & Nachhaltigkeit ist unser Ansatz im Sinne einer nachhaltigen und innovativen Unternehmenspolitik gut zusammengefasst: „ABC-Logistik zeigt mit incharge wunderbar, dass erfolgreiche Innovationen nicht nur von Start-ups entwickelt werden können, sondern auch von traditionsreichen Unternehmen hier bei uns im Düsseldorfer Hafen.“ Doch nicht nur der innovative Charakter, sondern auch die Auszeichnung für Nachhaltigkeit setzt sich nach und nach im gesamten Unternehmen durch.

Anfang 2019 hat sich der sechsköpfige „Arbeitskreis Nachhaltigkeit“ aus verschiedenen internen Fachrichtungen gebildet, um zunächst zu sondieren, wo Potentiale für eine nachhaltige und ökologische Unternehmenskultur schlummern. Claudia Esser – eigentlich in der Abfertigung tätig – hat sich gerne in das Thema eingearbeitet und erläutert das Ziel des Arbeitskreises: „Die Auszeichnung für incharge war für uns Ansporn genug auch als Gesamtunternehmen nachhaltiger zu agieren. Gemeinsam mit unseren Kolleginnen und Kollegen möchten wir bei uns selbst anfangen, Änderungen etablieren und dann auch nach Außen tragen.“

Als spürbare Sofortmaßnahme wurden Ende letzten Jahres alle Plastikbecher abgeschafft und jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter mit Mehrwegbechern ausgestattet – natürlich im incharge/ABC-Logistik-Look! Weiterhin läuft aktuell die Umstellung auf Recyclingpapier und Füllmaterial soll nach und nach durch Recylclingmaterial ersetzt werden. „Seien es fair gehandelter Kaffee, Kurse für spritsparendes Fahren oder sparsame LED-Lampen: Wir sind uns einig, dass kurzfristige Sofortmaßnahmen erste Erfolge bringen, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – und auch die Geschäftsführung – sensibilisiert werden und wir an diesen Aufgaben wachsen können“, erläutert Geschäftsführer Holger te Heesen und gibt sich abschließend optimistisch: „Wenn wir Logistik verändern wollen, dann müssen wir vor der eigenen Haustür kehren. Gemeinsam werden wir in Zukunft nicht nur für dynamische Logistik, sondern auch für nachhaltige Logistik sorgen!“

Auf dem Foto von links nach rechts: Stefanie Merks, Christian Döhm, Jan Dyx, Leon Meincke, Diana Figura, Sebastian Gülden, Alexander Rawinski, Holger te Heesen, Kamal Abou El Farah, Claudia Esser, Sebastian van der Hoven Patrick Höbel, Danielè Kellerhoff, Marcela Garcia